Stylerkarre des Monats: GM Firebird III

gmfirebird_shreddermag

Gelangweilt von den ewigen Ottomotoren machte sich General Motors 1954 daran, ein Fahrzeug mit Gasturbinen-Antrieb zu bauen. Der erste Firebird hatte neben besagter Turbine ein eher albern als stylisch anmutendes Rakete-auf-Rädern-Design. Der zweite wurde daraufhin als praktischer Familien-Viersitzer konstruiert. Letztendlich baute man 1959 den Firebird III, der mit seinem ScienceFiction-Äußeren wohl kaum zu schlagen ist, und auch sonst einige Ver-besserungen aufwies. Mit seiner Joystick-Steuerung sollte er kinderleicht zu fahren sein, in der Praxis war das Schubverhalten der Turbine aber nur schwer beherrschbar, dazu war der Wagen höchst unökonomisch, so das die Entwicklung wieder eingestellt wurde. Schade, mit der Karosserie würde ich die Karre auch als Diesel fahren.