Shredder Mag - Konzert Reviews

Seit unserer letzten Ausgabe war ja ganz schön was los: Zuerst mal zu Turbo A.C.’s, Briefs und Tiger Army (24.3. im Backstage). Die sind ausgefallen. Super!
Dann ein paar Sätze über das Konzert von Darkest Hour und Anti-Flag (7.3. im Backstage): Sowohl Darkest Hour als Vorband, als auch Anti-Flag haben ihr Bestes gegeben, was dann auch sehr gut war. Das Konzert war ausverkauft und die Halle dementsprechend sauvoll – leider zu einem hohen Prozentsatz mit peinlich-prolligen bis klassich-dummen Pubertätspunks, doch der Jugend gebührt ein Recht auf Nachsicht und in ein paar Jahren haben die auch raus, was gut und was schlecht ist. Hoffentlich.
billy_talent_guitarist_shreddermagNun zu Billy Talent (21.3. wieder Backstage): Als erstes stach uns die omnipräsente Antenne Bayern Promotion ins Auge. Was soll das denn bitteschön? Die Vorband haben wir verpasst und der Sänger von Billy Talent hat beim ersten Lied noch wie ein kleines Mädchen auf einem Küblböck-Konzert gekrischen, nach dem er sich dann aber eingesungen hatte, Hut ab, Billy Talent haben übelst gerockt! Bis… ja bis nach 45 Minuten das Konzert plötzlich vorbei war (die Zugabe hat man vorsichtshalber schon mal am Anfang des Konzertes gegeben). Sowas! Das ist doch scheiße, wenn man auf einem Konzert 2 Euro pro Lied zahlt. Darum ich fordere die Band hiermit offiziell auf, noch mal umsonst im Shredder-Hauptquartier aufzutreten! Und weil wir bis dahin noch stinksauer sind, hier noch ein paar abfällige Worte über die Frisur des Gitarristen: Die sieht nämlich scheiße aus.
Zuletzt noch ein dreifaches Hoch auf Gluecifer (die beste live-Band der Welt!) und Monster Magnet (sehr sehr gutes Rock-Entertainment), die am 26. März die Elserhalle zum Beben gebracht haben.